Der offizielle
Online-Shop
für Tanzschuhe
von Werner Kern

Werner Kern Tanzschuhe - Blog

  • Welche Schuhe an Silvester?

    Wann im Jahr soll man sich mal so richtig herausputzen, wenn nicht an Silvester? Die Nacht aller Nächte; der glamouröse Start ins neue Jahr, voller Neuanfänge, neuer Chancen und Möglichkeiten. Eine Nacht in der bis in die frühen Morgenstunden durchgetanzt wird, man mit seiner Familie und seinen Freunden auf die Erfolge im vergangenen Jahr anstößt und dem neuen Jahr mit Wohlwollen entgegensieht.

    Natürlich darf neben dem perfekten Kleid auch das passende Schuhwerk nicht fehlen. Gerne ein schöner, eleganter Schuh mit hohem Absatz, der das Bein optisch verlängert und alle neidisch macht. Das Problem der meisten Schuhe ist jedoch, dass man diese nur wenige Stunden tragen kann, bevor die Füße schmerzen und man sich den Rest des Abends am liebsten mit kuscheligen Socken auf die Couch setzt. Nicht unbedingt das, was man sich an so einem besonderen Abend vorstellt. Da bleibt nur die Wahl zwischen Schmerzen oder einem zweitrangingen Paar Schuhe – oder geht es etwa auch anders?

    Die perfekten Schuhe für Silvester

    Schluss mit schmerzenden Füßen! Die perfekten Schuhe zum glamourösen Silvester Outfit müssen nicht den Abend verderben. Nein, sie können schön aussehen und bequem zugleich sein!

    Wer Tanzschuhe zur Silvesterparty trägt hat, dem werden es die Füße danken. Tanzschuhe sind besonders bequeme Schuhe mit extra Polsterung und einem unglaublich bequemen Fußbett. Stoßdämpfende Absätze bedeuten, dass man bei seinen liebsten Liedern mit Freude in die Luft springen kann und danach den Rest des Abends noch bequem weiterlaufen kann. Auch wenn man erst in den frühen Morgenstunden nach Hause kommt, müssen die Füße dank der extra komfortablen Latexzwischensohle nicht erst zur Schmerzlinderung mit kaltem Wasser gekühlt werden. In Tanzschuhen geht, steht und tanzt man die Nacht ohne Probleme durch.

    Egal ob Hose, Rock oder Kleid, man findet immer den passenden Schuh. Soll das elegante Silvester-Outfit mit einem funkelnden Silberschuh abgerundet werden oder lieber ein dezenter Schuh in neutralem Beige oder Schwarz?

    Silber, Gold, Metallic

    Was würde besser zu Silvester und dem Champagner um Mitternacht passen als ein schimmernd glänzender Schuh? Metallic Töne runden jedes Outfit elegant ab. Wie wäre es zum Beispiel mit einer modischen schwarzen Palazzo Hose kombiniert mit dem funkelnden Detail silberner Schuhe?

    Neutrales Beige, zeitloses Schwarz

    Neutrale Beigetöne und klassisches Schwarz passen zu jedem Outfit. Wer nicht von seinem glitzernden Top oder dem funkelnden Kleid ablenken will, kann jederzeit einen neutralen Ton für seine Schuhe wählen. Das atemberaubende Design spricht auch ohne farbenfrohe Akzente für sich.

    Festliches Rot, intensives Pink

    Warme Farben sind eine willkommene Abwechslung zum grauen Alltag und winterlich kaltem Wetter. So ziehen rote Schuhe zwar alle Blicke auf sich, wirken aber besonders festlich in der Winterzeit. Auch pinke Schuhe bringen etwas Farbe ins Leben. Strahlendes Fuchsia passt perfekt zum farbenfrohen Feuerwerkdisplay um Mitternacht.

    Die Höhe des Absatzes

    Da bleibt nur noch eins über das man sich Gedanken machen muss, die Höhe des Absatzes. Da man an Silvester die meiste Zeit auf den Beinen steht, wählen viele Damen eine eher moderate Absatzhöhe. Wer sich trotzdem nicht vom Gedanken eines richtig schönen High-Heels trennen möchte muss das nicht. Auch die höchsten Absätze von Werner Kern Tanzschuhen sind gefertigt, sodass Damen den ganzen Abend bequem darin stehen, gehen und tanzen können. Wieso also nicht einfach ein Paar anprobieren?

  • Das perfekte Weihnachtsgeschenk: Tanzschuhe für Tanzbegeisterte

    Weihnachten ist für die Meisten eine stressige Zeit. Auch wenn man weiß, dass das Fest alle Jahre wieder kommt, lassen sich viele Menschen Zeit mit der Suche nach dem perfekten Geschenk für Ihre Liebsten.

    Neben Kleinigkeiten für Freunde, Arbeitskollegen und entfernte Bekannte, muss man selbstverständlich auch etwas für die eigene Familie und enge Verwandte besorgen. Besonders für die Menschen, die einem am nächsten stehen, möchte man das besondere Etwas, sodass man ihren freudestrahlenden Blick sieht, wenn sie ihr Geschenk an Weihnachten öffnen.

    Wer seinen Liebsten eine besondere Freude an Weihnachten machen möchte, kann ihnen geeignete Accessoires für ihr heißgeliebtes Hobby schenken. Begeisterte Tänzer zum Beispiel freuen sich immer über ein Paar neue Tanzschuhe, in denen sie wie auf Wolken über das Parkett gleiten können.

    Tanzschuhe für Weihnachten

    Beim Kauf von Tanzschuhen für andere Personen muss man natürlich auf ein paar wichtige Details achten. Neben der bevorzugten Farbe sollte man sich auch über den Tanzstil der Person Gedanken machen. Bevorzugt der Tänzer / die Tänzerin Lateintänze, wie Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble, Jive, oder klassische Standardtänze wie Walzer, Tango, Foxtrott oder Quickstep.

    Bei Herrentanzschuhen ist hier die Wahl relativ einfach, da sich Tanzschuhen für Latein- und Standardtänze sehr ähneln. Der größte Unterschied zwischen den beiden Optionen liegt in der Absatzhöhe. Absätze für Lateintanzschuhe sind in der Regel etwas höher als der Absatz von Standardtanzschuhen. Auch Damentanzschuhe unterscheiden sich im eigentlichen nur zwischen Standart- und Lateintanzschuhen, jedoch gibt es hier viel mehr Auswahl in der Form und auch bei der Höhe der Absätze. Standardtanzschuhe sind geschlossen, wohingegen Lateintanzschuhe ein offenes Design mit oftmals extravagantem Riemchendesign haben.

    Damentanzschuhe kommen in einer Unzahl verschiedener Formen, Farben und Höhen. Hierbei ist zu beachten ob Ihr Partner eher höhere Schuhe bevorzugt oder doch lieber in niedrigen Absätzen tanzt. Sehr hohe Absätze werden meist von geübten Tänzern getragen, während Anfänger und auch Damen eines fortgeschrittenen Alters eher niedrige Absätze bis zu 5 cm bevorzugen. Ein gutes Mittelmaß für viele Tänzerinnen sind Schuhe mit einer Absatzhöhe von ungefähr 7 cm.

    Die Farbe ist natürlich auch ein wichtiger Faktor. Sollte der Schuh sportlich oder elegant sein, knallig in der Farbe oder doch lieber dezent? Herrentanzschuhe sind überwiegend eher gedeckt in der Farbauswahl. Viele der Schuhe kommen in dunklen Schwarz-, Grau- oder Brauntönen oder auch mal in dunklem Blau. Wem dies jedoch nicht farbenfroh genug ist, muss sich nicht beunruhigen. Es gibt durchaus auch ausgefallene Herrentanzschuhe in zum Beispiel Weiß, Beige oder mit farbenfrohen Akzenten.

    Damen wählen ihre Schuhe grundsätzlich immer passend zum Kleid. Dementsprechend gibt es auch hier eine große Auswahl an verschiedenen Farben, Farbkombinationen und Verzierungen. Wie wäre es mit funkelnden Strasssteinen, kompliziertem Riemchendesign oder modernem Laser Cut-Out? Je nach Geschmack gibt es immer ein Tanzschuhmodel, das passt. Wer sich bei der Wahl der Farbe als Geschenk nicht sicher ist, kann immer auf klassisches Schwarz oder neutrales Beige zurückgreifen. Diese Farben können mit fast allen Kleidern und Tanzoutfits kombiniert werden – oder vielleicht steht ja ein besonderes Paar auf dem Wunschzettel der Tänzerin?

    Wenn die Tänzerin / der Tänzer eher ein sportlicher Typ ist, der sich nicht gerne formell anzieht, der kann auch gut von einem Paar Tanzsneaker Gebrauch machen. Tanzsneaker sind eine informelle Alternative zum klassischen Tanzschuh. Sie können gut zu normalen Tanzstunden getragen werden, sowie zu Zumba oder weiteren informellen, sportlichen Tanzevents.

    Alles in allem ist es wichtig auf den Geschmack des Tänzers bei der Wahl der Schuhe zu achten. Vielleicht kann man ein heißgeliebtes, durchtanztes Paar Schuhe mit einem Ähnlichen ersetzen oder überrascht den Tänzer mit einem extravaganten Paar Schuhe, das perfekt zum neuen Kleid oder dem neuen Anzug passt?

  • Tanzschuhe für die Weihnachtsfeier

    Zur Weihnachtszeit fliegen immer viele Einladungen zu verschiedenen Feiern und Festen ins Haus. So möchte man zum Beispiel zur Weihnachtsfeier von der Arbeit gehen, zu Cocktail Abenden mit Freunden, um nochmal auf das vergangene Jahr anzustoßen, zu Wichtel-Partys von Vereinen und Klubs oder vielen weiteren Weihnachtsevents. Egal welche Feier, das ‚kleine Schwarze‘ passt immer. Doch wer sein übliches Outfit dieses Jahr etwas aufpeppen will, kann besonders festliche Schuhe dazu wählen.

    Tanzschuhe sind in diesem Fall immer ein besonderes Highlight. Die Optik der Schuhe, der Schnitt und der Komfort zeichnen diese Art von Schuhen besonders aus. Durch die extra Polsterung an wichtigen Stellen, stoßdämpfende Absätze und eine exakte Passform kann man den ganzen Abend in den Schuhen stehen, gehen und tanzen. Und optisch sind sie durch ihren besonderen Schnitt und durchdachtes Design immer tipptopp.

    Die Optik von Tanzschuhen ist natürlich ein besonderes Highlight, das jedes Outfit stilvoll aufwertet. Von klassisch schwarzen Schuhen, versatilem Beige oder knalligem Rot bis hin zu funkelnden Glitzerschuhen, Werner Kern bietet eine breite Auswahl an verschiedenen Weihnachtsfeier-adäquaten Schuhen.

    Weihnachten ist zum Beispiel die perfekte Zeit, um endlich mal schicke Gold- oder Silberschuhe auszuprobieren. Die elegant schimmernde Schattierung lässt sich ideal mit vielen Farben kombinieren und verleiht jedem Outfit ein weihnachtliches Flair. Wer eher zaghaft mit goldenen Schuhen experimentieren möchte, kann jederzeit klassisch schwarze Schuhe mit Golddetails probieren, wie den Damentanzschuh Eva. Die matt-schwarzen Schuhe setzen die goldenen Riemchen perfekt in Szene und zeugen von einer stimmungsvollen Eleganz, die zu jeder weihnachtlichen Veranstaltung passt.

    Richtige Party Animals können sich auf der Büro-Weihnachtsfeier mit Stil von Ihrer wilden Seite zeigen. Konventionelle, einfarbige Outfits können jederzeit mit geschmackvollem Leopardenmuster-Schuhen modern abgerundet werden. Das dezente Leopardenmuster der Tanzschuhe Saskia passt zum Beispiel sowohl zu legeren Jeans als auch zu eleganten Cocktailkleidern. Je nach Thema der Feier kann man sich jederzeit entsprechend kleiden.

    Wer an Weihnachten in vollem Glanz strahlen möchte, ist mit funkelnden Glitzerschuhen gut beraten. Glitzerelemente, Strass und Schimmer sind ein Highlight, dass alle Blicke auf sich zieht. Für eine festliche Partystimmung sorgen bunte Glitzerschuhe, wie der Damentanzschuh Betty, während einfarbige Schuhe mit dezenten Glitzerelementen, wie der Tanzschuh 845-75, eher festlich-elegant wirken.

    Traditionelle schwarze Schuhe sind natürlich ein Klassiker. Mit Schwarz liegt man nie falsch. Doch zeitlos schwarze Schuhe müssen nicht unbedingt langweilig sein. Mit Cut-Outs, Mesh-Einsätzen und gezielt platzierten Riemchen können auch schwarze Schuhe ein Showstopper sein. Der Kontrast der hellen Haut unter dem schwarzen Leder der Tanzschuhe 830-80 hebt das Detail des Laser Cut-Outs besonders hervor. Raffiniertes Riemchen-Design der Tanzschuhe Elsa und Eva ist ein eindeutiger Hingucker, der trotz allem nicht vom Rest des Outfits ablenkt.

    Besonders weihnachtlich gestimmt kann man mit roten Schuhen auftreten. Das weiche Samt der Nueva Epoca Romy Tanzschuhe wirkt zum Beispiel besonders festlich, während das intensive Rot der Damentanzschuhe Marissa perfekt auf klassische Weihnachtsdekoration abgestimmt ist.

    Wer es nicht ganz so farbenfroh liebt, kann jederzeit ein paar klassisch beige Schuhe wählen. Diese passen farblich zu jedem Outfit und können auch nach der Weihnachtszeit noch gut getragen werden. Auch dezent gehalten, aber mit etwas Schimmer sind Schuhe in Flesh-Farbe. Diese komplimentieren verschiedene Outfits und können sowohl zu legeren Jeans als auch eleganten Abendkleidern getragen werden.

    Egal welche Farbe oder Form, Tanzschuhe bieten einen unvergleichlichen Komfort. Die extra Polsterung im Bereich der Fußspitze, sowie die Latexzwischensohle und der stoßdämpfende Absatz sorgen für ein extra komfortables Tragegefühl während des Laufens und Tanzens. Durch gezielt platzierte Riemchen und eine genaue Passform wird ein fester Halt am Fuß jederzeit sichergestellt. Sie können den ganzen Abend durchtanzen, ohne dass der Schuh vom Fuß fällt oder Schmerzen bereitet.

  • Gesundheitsrisiken durch falsche Tanzschuhe

    Im Vergleich zu vielen anderen Sportarten ist der Tanzsport ist eine relativ verletzungsarme und gesunde Alternative. Doch auch das Tanzen birgt viele Verletzungsrisiken. Zwar besteht kein direkter Körperkontakt zwischen den Konkurrenten, wie bei anderen Kampfsportarten, doch auch hier können die typisch stetig steigenden Leistungserwartungen schlimme Folgen nach sich ziehen. Verletzungen an Gelenken, chronische Rückenschmerzen und weitere Beschwerden können mit Leichtigkeit vorkommen.

    Die Ursache dieser gesundheitlichen Einschränkungen ist nicht immer die Sportart selbst. Neben der hohen Leistungserwartung während der Professionalisierung kann auch eine falsche, unpassende Ausrüstung bei verschiedenen Sportarten zu einer Anzahl unterschiedlicher Probleme führen. Es sollte daher auch beim Tanzsport auf die richtige Ausrüstung geachtet werden. Dies beinhaltet neben angemessenen Outfits und Accessoires auch das passende Schuhwerk.

    Tanzschuhe zum Schutz der Füße und Gelenke

    Das richtige, professionelle Schuhwerk kann Tänzer vor verschiedenen Problemen und Verletzungen schützen. Generell sind Tanzschuhe speziell auf die Bedingungen und Anforderungen von Tänzern ausgelegt, was Fehlstellungen vorbeugt, besonderen Halt gibt und Schmerzen mindert.

    Die Sohle von Tanzschuhen ist, zum Beispiel, perfekt ausgelegt sowohl für das Gleiten über das Parkett als auch für einen sicheren Auftritt und Stand. Herkömmliche Straßenschuhe und Turnschuhe im Gegensatz weisen normalerweise entweder eine glatte Normalledersohle oder eine Gummisohle auf. Diese sind für professionelles Tanzen äußerst schlecht geeignet. Normalledersohlen haben ein sehr glattes Profil, was ein leichtes Ausrutschen auf dem Tanzparkett ermöglicht, da die entsprechende Bodenhaftung fehlt. Turnschuhe mit einer Gummisohle wiederum bieten einen deutlich besseren Halt auf dem Boden. Dieser Gegensatz ist jedoch keineswegs vorteilhafter. Die extreme Bodenhaftung hemmt die freie Bewegung der Tänzer. Drehungen, schnelle Schrittabfolgen und das Gleiten über das Parkett werden behindert, was nachhaltige Folgeschäden in Fuß- und Kniegelenken hervorrufen kann.

    Im Allgemeinen können schlechtsitzende Schuhe auch die Haut aufreiben, Blasen verursachen oder orthopädische Langzeitschäden verursachen. Wenn zum Beispiel der Absatz der Schuhe zu hoch ist oder der Schuh zu locker am Fuß sitzt, können Tänzer Fehltreten, Umknicken und sich so den Knöchel verstauchen oder die Bänder am Fuß zerren oder reißen. Hautreizungen und Blasen sind hierbei nur kleine Übel, die schnell wieder verschwinden. Bänderzerrungen und -risse des Sprunggelenks brauchen allerdings eine lange Zeit bis sie wieder verheilt sind und selbst danach muss man noch vorsichtig sein.

    Auch Kniebeschwerden, Hüftprobleme und chronische Rückenschmerzen können durch falsches Schuhwerk beim Tanzen ausgelöst werden. Insgesamt circa 140 Gelenke ermöglichen Menschen das Laufen, Springen und Tanzen. Unpassendes Schuhwerk kann bei sportlichen Aktivitäten, wie dem Tanzen, akute oder chronische Fehlbelastungen auslösen sowie für eine falsche Beckenhaltung oder auch für eine ungenügende Beweglichkeit des Körpers sorgen. Es ist daher unabdingbar auf korrektes Schuhwerk zu achten, um Schmerzen und Gesundheitsbeschwerden vorzubeugen.

    Falls man sich trotz richtiger, passender Tanzschuhe verletzt haben sollte, ist es wichtig umgehend mit dem Tanzen aufzuhören und die betroffene Stelle zu entlasten. Weiteres Tanzen und Belasten des schmerzenden Körperteils kann zu späteren Komplikationen führen und die Genesungszeit deutlich verlängern. Im Fall von Gelenkschmerzen oder Hüftproblemen ist es ratsam die entsprechende Stelle schnellstmöglich zu kühlen und sich nur äußerst vorsichtig zu bewegen. Genauere Untersuchungen sollten immer von einem Arzt durchgeführt werden. Wer zu schnell wieder mit dem Tanzen anfängt, kann alle Fortschritte in der Genesung zunichte machen.

    Alles in allem ist es immer ratsam die passende Ausrüstung zur Ausübung von Sportarten zu haben. Dies gilt auch für den Tanzsport. Passende, qualitativ hochwertige Tanzschuhe unterstützen den Fuß bei verschiedenen Bewegungen, schützen vor Fehlstellungen und bieten genau die richtige Mischung aus Bodenhaftung und Gleitfähigkeit, die für das Tanzen so wichtig ist. Um lange Freude am Tanzen zu haben und den Fuß optimal zu schützen, sollte man einen richtigen Tanzschuh aus dem Fachgeschäft besorgen. Ihre Gesundheit ist den kleinen Aufpreis im Vergleich zu billigen Tanzschuhen wert.

  • Die Sohle von Tanzschuhen erneuern

    Die Sohle ist ein wichtiger Bestandteil von professionellen Tanzschuhen. Im Normalfall wird sie aus Velourleder gefertigt, jedoch gibt es auch straßentaugliche PU-Sohlen. Velourledersohlen ermöglicht ein elegantes Gleiten über das Parkett, bietet aber dennoch eine konkrete Bodenhaftung, sodass Tänzer sicher auftreten können.

    Wenn Tanzschuhe viel getragen werden, werden sie natürlich auch schneller abgenutzt. Besonders die Sohle ist schnell beeinträchtigt. Staub, Schmutz und Wachs setzten sich an der Unterseite der Schuhe ab, was die besonderen Eigenschaften der Chromledersohle stark beeinflussen kann. Mit einer Schuhkratzbürste kann in der Regel schnell Abhilfe geleistet werden. Nach dem Tanzen die Sohle einfach gründlich mit der Bürste aufrauen und den abgesetzten Dreck entfernen.

    Nach vielem Tragen kann es jedoch sein, dass auch das Aufrauen der Sohle nicht mehr hilft oder die Sohle sich vom Schuh löst. Wenn Chromledersohlen zu abgenutzt und beschädigt sind, müssen sie erneuert werden. Dies kann man entweder durch einen Fachmann machen lassen oder auch selbst versuchen. Bei einer Reparatur durch den Fachmann kann man sich natürlich einer guten Arbeit gewiss sein. Die Sohle ist perfekt auf den Schuh angepasst und hält ohne Probleme. Doch kostet eine Reparatur bei einem erfahrenen Schuhmacher teils mehr als ein neues Paar Schuhe. Wer seine eingetragenen, gutsitzenden Tanzschuhe nicht aufgeben will, kann die Reparaturarbeiten auch selbst vornehmen.

    Chromledersohlen selbst erneuern

    Rauledersohlen kommen in Standardgrößen, die genau auf die Form und das Profil der jeweiligen Tanzschuhe angepasst werden können. Zum passgenauen Zuschneiden der neuen Sohle kann man den Schuh einfach auf das Material stellen und die Kontur vorsichtig nachzeichnen. Beim Abmessen ist darauf zu achten, dass die Sohle nicht zu knapp bemessen wird, jedoch auch nicht zu viel Material überstehen bleibt. Man sollte immer beide Sohlen der Tanzschuhe zur gleichen Zeit austauschen, um die einheitliche Bodenhaftung und Griffigkeit der Schuhe zu gewährleisten.

    Zum Ankleben der Sohle benötigt man einen guten Klebstoff. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass der Kleber elastisch ist und zusätzlich auch wasserfest, um etwaigen Malheuren vorzubeugen. Am besten sollte Schusterleim verwendet werden, da dieser speziell auf Schuhreparaturen ausgelegt ist.

    Zu Beginn der Reparaturarbeiten müssen die bestehenden Sohlen der Schuhe gründlich gereinigt werden. Hierbei bitte kein Wasser verwenden! Die Oberfläche der Schuhsohle einfach grob mit einer harten Bürste rigoros abreiben.

    Nach dem Reinigen müssen die Sohlen gründlich abgeschmirgelt werden. Die glatte Oberfläche der Schuhe muss ordentlich aufgeraut werden, sodass die neue Sohle gut am Schuh anhaften kann. Bei der Wahl der neuen Sohle sollte die selbe Stärke verwendet werden, um dem Schuh ein einheitliches Gesamtbild zu geben.

    Für das Ankleben der Schuhsohlen braucht man viel Zeit und Geduld. Die Arbeiten sollten nicht überstürzt vollzogen werden, um ein gutes, langanhaltendes Ergebnis zu erzielen. Nach dem Aufrauen der Oberfläche sollte diese mit dem Klebstoff eingestrichen werden. Auch die neue Sohle sollte mit Klebstoff bestrichen werden. Den Kleber kurz einziehen lassen, sodass er andickt. Falls er zu hart wird, den Leim mit einem Föhn wieder kurz erwärmen, jedoch nicht erhitzen. Nachfolgend, beide Bestandteile fest zusammendrücken. Die Sohle sollte unter viel Druck lange an den Schuh gehalten werden. Hierfür kann man für flache Schuhe zum Beispiel eine Schraubzwinge mit flachen Holzbrettern verwenden. Falls möglich über Nacht Druck auf die Schuhe ausüben.

    In manchen Fällen wird empfohlen den Schuh zu tragen, um Druck auf die neue Sohle auszuüben. Dies kann jedoch zu einem Verrutschen der Sohle und ungleichmäßig ausgeübtem Druck führen, woraufhin die Arbeiten erneut gemacht werden müssen. Wir empfehlen daher gleichmäßigen Druck mit einer Schraubzwinge oder durch das Beschweren der Schuhe auszuüben. Nach dem Trocknen des Klebstoffs ist der Schuh wieder einsatzbereit. Man kann den Schuh wie gewohnt mit einer Schuhkratzbürste reinigen und pflegen.

  • Tanzsneaker – Was macht sie so besonders?

    Seit nicht allzu langer Zeit können neben herkömmlichen Damen und Herren Tanzschuhen auch Tanzsneaker in den Fachgeschäften erworben werden. Doch was ist der Unterschied zwischen Standard- / Lateintanzschuhen und dem Tanzsneaker und was macht diesen Tanzschuh so besonders?

    Tanzsneaker ähneln in Form und Grundaufbau sehr den herkömmlichen Straßenturnschuhen. Sie sind leger, haben im Normalfall keinen Absatz und sind äußerst bequem. Der Unterschied liegt im Detail. Die Sohle der Tanzsneaker ist zum Beispiel zweigeteilt, um eine bessere Flexibilität während des Tanzens zu garantieren. Auch verfügt der Schuh über extra Wattierung an für Tänzer wichtigen Stellen, um den Fuß zu schonen und schützen.

    Zusätzlich sind Tanzsneaker im Vergleich zu altbewehrten Tanzschuhen äußerst variable einsetzbar. Egal ob für Zumba, Latin Fitness, Streetdance, Standard- oder Lateintänze, Tanzsneaker sind immer passend für jede Angelegenheit. Sie sind flexiebel und äußerst bequem – ein Must-Have für jeden Tänzer.

    Die Vorteile von Tanzsneakern

    Wer gerne Tanzen geht weiß, dass es sich lohnt ein Paar richtig gute Tanzschuhe zu kaufen. Sie bieten viele Vorteile während des Tanzens und sind besonders schonend für Knochen und Gelenke. Doch viele Tanzschuhe sind sehr elegant gehalten und passen besser für formelle Abende und Events.

    Wer gerne lässig tanzen geht und den Tanzsport bequem halten will ist in dem Fall mit Tanzsneakern oftmals besser beraten. Die legere Optik der Schuhe ist passend für viele Arten von Tanz. Bei Streetdance Events zum Beispiel ist man mit einem Tanzsneaker immer gut beraten. Die sportlichen Outfits werden durch die Schuhe hervorgehoben, doch muss man nichts an der Bequemlichkeit üblicher Tanzschuhe einbüßen. Doch auch kombiniert mit Activewear können die Schuhe jederzeit zu sportlichen Aktivitäten, wie Zumba oder Latin Fitness getragen werden. Die Schuhe haben eine angenehme Leichtigkeit und sitzen dennoch fest am Fuß.

    Darberhinaus können Tanzsneaker auch für das Tanzen von Standard- und Lateintänzen getragen werden. Viele Tanzabende und -veranstaltungen sind heutzutage nicht mehr so formell wie früher. Sportlich legere Kleidung kann getragen werden und auch das passende Schuhwerk, Tanzsneaker, sind angebracht.

    Neben ihrem legeren Aussehen bieten Tanzsneaker jedoch noch viele weitere Vorteile. Genau wie das normale Straßenschuh Pendant, sind Sie äußerst bequem zu tragen. Die extra Polsterung an genau den richtigen Stellen sorgt sogar für noch mehr Komfort. Weiche Wattierung an der Ferse und im vorderen Bereich des Schuhs dämpfen den Auftritt, sodass man wie auf Wolken läuft und den ganzen Abend durchtanzen kann.
    Tanzsneaker haben jedoch noch ein paar weitere spezielle, genau auf den Tanzsport angepasste, Eigenschaften. Zum einen ist die Sohle zweigeteilt. Dies sorgt für besonders viel Flexibilität während des Tanzens. Tänzer können ihre Füße ohne Vorbehalt durchstrecken und verschiedenste Schrittkombinationen mit Leichtigkeit durchführen. Je nach Design des Sneakers ist sogar das Stehen auf den Zehenspitzen für gewisse Zeit möglich! Dies ist besonders gut für Zumba, Latin Fitness oder auch Jazzdance, Sportarten, bei denen man sich viel bewegt und flexibel agieren muss.

    Zusätzlich werden Tanzsneaker aus besonders tanz- und sportfreundlichem Material hergestellt. Das äußerst flexible Strickgewebe passt sich hervorragend an die individuelle Form der Füße eines jeden Tänzers an. Darüber hinaus ist das Material besonders atmungsaktiv und lässt den Fuß durchatmen. So bleiben die Füße während des Tanzens angenehm kühl und etwaiger Schweiß kann problemlos verdunsten.

    Die Sohle der Schuhe hingegen ist oftmals aus straßenüblichem PU gefertigt. Doch auch hier wurde das Material angepasst, sodass es trotzdem für Tänzer eignet ist. Folglich bietet die Sohle von Tanzsneakern dieselbe Gleitfähigkeit und Standfestigkeit von herkömmlichen Tanzschuhen, die für das Tanzen üblich und besonders wichtig ist. Dies ermöglicht Tänzern perfekte Drehungen, Schrittabfolgen und das mühelose Gleiten über das Tanzparkett.

    Wer noch immer nicht von Tanzsneakern überzeugt ist, sollte einfach mal welche anprobieren. Die Leichtigkeit und der Komfort der Schuhe werden auch Skeptiker überzeugen.

  • Bestandteile eines hochwertigen Tanzschuhs

    Wer gerne tanzt sollte sich am besten ein Paar gute Tanzschuhe kaufen. Die Schuhe unterstützen den Tänzer bei verschiedenen Bewegungen, sodass man immer einen sicheren Halt auf der Tanzfläche hat. Zusätzlich korrigieren richtige Tanzschuhe auch Fehlstellungen, die negative Auswirkungen auf Beine, Becken und Wirbelsäule der Tänzer haben können. Doch was machen qualitativ hochwertige Tanzschuhe aus und wie unterscheiden sie sich von normalen Schuhen?

    Die richtige Sohle

    Gute Tanzschuhe brauchen eine gute Sohle. Man muss förmlich über das Parkett gleiten können, doch braucht man auch einen guten Stand, sodass man bei schnellen Schritten nicht gleich ausrutscht und hinfällt. Hochwertige Tanzschuhe werden immer mit einer robusten Rauledersohle hergestellt. Diese wird oft auch als Chromleder-, Velourleder- oder Wildledersohle bezeichnet. Das Material zeichnet sich durch seine große Beständigkeit aus; es nutzt sich sehr langsam ab und wenn das Leder durch das Tanzen glatt wird, kann man es mit einer Raulederbürste schnell wieder aufrauen. Rauledersohlen zeichnen sich zudem durch eine gute Bodenhaftung, aber auch durch eine exzellente Gleitfähigkeit aus – genau das, was beim Tanzen besonders wichtig ist.

    Stahlgelenke für die Schuhe

    Um Werner Kern Tanzschuhe besonders strapazierfähig zu machen, werden alle Schuhe mit einem speziellen, gehärteten Stahlgelenk in der Mittelsohle gefertigt. Diese Besonderheit von guten Tanzschuhen gibt Tänzern ein sichereres Gefühl während des Tragens der Schuhe. Auch bei extremen Belastungen während des Auftretens und Tanzens unterstützt der Schuh den Fuß genau an den Stellen, wo es am Nötigsten ist. Das Stahlgelenk gibt dem Schuh eine besondere Festigkeit, die die Biegsamkeit des Vorderfußbereichs jedoch auf keine Weise beeinträchtigt.

    Robuste Absätze für einen sicheren Auftritt

    Tanzschuhe müssen über besonders robuste Absatzkonstruktionen verfügen. Besonders bei Tänzen, bei denen Fersenschritte üblich sind, wie zum Beispiel dem Walzer, müssen Tanzschuhe besonders stabil und belastbar sein. Solide Absätze sorgen für einen guten Stand beim Tanzen und verleihen dem Tänzer eine größere Auftrittsicherheit. Bei Werner Kern Tanzschuhen ist das oben genannte Stahlgelenk gleich mehrfach im Absatz verankert. Dies verhindert ein Durchbiegen des Schuhs in kritischen Bereichen, wie dem Übergang zwischen Absatz und Sohle. Absatzflecken und schockabsorbierende Fersendämpfung sorgen zusätzlich für ein angenehmes Tragegefühl und schonen darüber hinaus auch die Gelenke.

    Latexzwischensohlen für ein angenehmeres Tragegefühl

    Eine weiche Sohle ist bei Tanzschuhen besonders wichtig. Wer den ganzen Abend durchtanzt merkt die Anstrengung schnell an den Füßen. Bei schnellen Schrittabfolgen kann es leicht vorkommen, dass man härter Auftritt als geplant und sich nach ein paar Tänzen wegen der Schmerzen hinsetzen muss. Hochwertige Tanzschuhe verwenden daher besonders weiche Materialien zum Polstern der Sohle. Werner Kern Tanzschuhe werden mit ungemein weichen Latexzwischensohlen ausgestattet. Diese dämpfen jeden Schritt und Aufprall, sodass Tänzer den ganzen Abend durchtanzen können, ohne sich Gedanken um schmerzende Füße am nächsten Tag machen zu müssen.

    Riemchen für einen festen Halt

    Während Standardtanzschuhe auch ohne Riemchenverschluss sicher am Fuß sitzen, brauchen Lateintanzschuhe die Unterstützung von Fessel- oder Kreuzriemchen, sodass der Schuh nicht so leicht vom Fuß fällt. Diese sollten aus besonders starkem Material gefertigt sein. Zur Herstellung der Riemchen von Werner Kern Tanzschuhen wird ein spezielles High-Tech-Material verwendet. Dises ist besonders reißfest und sichert den Schuh zuverlässig am Fuß.

    Qualitativ hochwertige Materialien

    Zur Herstellung guter Tanzschuhe sollten ausschließlich edelste Materialien verwendet werden. Bei Werner Kern, zum Beispiel, wird nur feinstes Samtziegen oder Lamm Nappa Leder, sowie hochwertiger Samt und Satin verwendet. Das Material ist äußerst beständig, sodass man sich lange an seinen Schuhen erfreuen kann. Das Leder schiegt sich angenehm an den Fuß an und passt sich mit der Zeit der individuellen Form des Fußes an. Luxuriöser Samt und traumhaft weicher Satin überzeugen durch ihre Eleganz und Schönheit, die zu jedem Outfit passt. Die Qualität der Materialien erkennt man deutlich durch die Verarbeitung, ihre Langlebigkeit und den äußerst hohen Tragekomfort.

  • Der perfekte Tanzschuh - Sportlich, elegant & bequem - Worauf kommt es beim Kauf an?

    Wer sich mit voller Begeisterung dem Tanzen widmet sollte auch das passende Schuhwerk tragen. Genau wie Spitzensportler anderer Sportarten, brauchen auch Tänzer das richtige Equipment, um Ihre Sportart sicher ausführen zu können. Worauf kommt es also an, wenn man einen qualitativ hochwertigen Tanzschuh kaufen möchte?

    Den Tanzschuh passend zum Tanzstil wählen – sportlich, elegant, bequem

    Je nach bevorzugtem Tanzstil gibt es auch Schuhe die besser dafür geeignet sind. So werden zum Beispiel geschlossene Tanzschuhe für Standardtänze verwendet und Riemchentanzschuhe für Lateintänze. Die Schuhe wurden speziell für diese Tänze ausgelegt und bieten so die fachgerechte Unterstützung des Fußes je nach Bewegungsart. Eine wunderbar komfortable Alternative für sowohl Standard- als auch Lateintänze und viele weitere Arten von Tanz sind natürlich Tanzsneaker.

    Tanzsneaker sind eine fabelhafte neue Art von Tanzschuhen, ein wahrer Traum für die Füße. Sie bieten den Komfort von herkömmlichen Turnschuhen, jedoch eine speziell auf das Tanzen ausgelegte Unterstützung des Fußes und Sicherheit beim Auftritt. Tanzsneaker wurden speziell für das Tanzen entwickelt und haben somit eine Leichtigkeit und Flexibilität, die herkömmlichen Tanzschuhen gleicht. Die zweigeteilte Sohle lässt Tänzer alle Arten von Figuren und Schritten mit Leichtigkeit ausführen. Das Design der Schuhe reicht von sportlich-leger bis elegant-schick.

    Bei der Wahl der Schuhe kommt es natürlich besonders auf die Bequemlichkeit des Schuhs an. Wen der Schuh drückt, der hat Schmerzen. So sollte man neben der passenden Art des Schuhs für den gewählten Tanzstil auch auf die Passform am eigenen Fuß achten.

    Die korrekte Passform eines Tanzschuhs

    Vor dem Kauf eines Tanzschuhs sollte man diesen unbedingt anprobieren und auf einen guten Sitz am Fuß achten. Hierbei gibt es verschiedene Ausführungen, die man passend zur Form des Fußes wählen sollte. Je nach dem sollten also breitere, engere oder normale Tanzschuhe gewählt werden. Um den Füßen einen besonders guten Halt zu bieten sollte der Schuh geschmeidig am Fuß anliegen, mit wenig Abstand zwischen den Zehen und der Spitze des Schuhs. Im Gegensatz zu Straßenschuhen ist ein leichter Kontakt zwischen Zehen und Leder durchaus willkommen.

    Die Qualität von Tanzschuhen erkennen

    Bei der Wahl eines Tanzschuhs sollte man auf jeden Fall immer auf die Qualität der Schuhe achten. Manche Schuhe, die als Tanzschuhe ausgewiesen sind, sind von minderer Qualität und nicht angemessen auf das Tanzen ausgelegt. Billige oder vermeintliche Tanzschuhe können im schlimmsten Fall zu chronischen Gelenkbeschwerden führen und einem die Freude am Tanzen nehmen.

    Qualitativ hochwertige Tanzschuhe erkennt man an der Wahl der Materialien und deren Verarbeitung. Da man sich beim Tanzen sehr viel bewegt und der Fuß dementsprechend auch schwitzt, sollte man am besten zu bewehrten Ledertanzschuhen greifen. Leder hat klimatisierende Eigenschaften, die vor allem hier von Vorteil sind. So nimmt das Leder des Schuhs den Schweiß während des Tanzens auf und gibt ihn auch wieder ab, was das Schwitzen in den Schuhen verringert. Auch passt sich Leder im Laufe der Zeit an die Form des Fußes an, was diesen äußerst bequem und komfortabel macht. Bei regelmäßiger Pflege und guter Behandlung der Schuhe, kann ein Ledertanzschuh eine sehr lange Zeit halten, was den kleinen Aufpreis auf jeden Fall wert ist.

    Doch auch Tanzschuhe aus Samt oder Satin können von hochwertiger Qualität sein. Tanzschuhe aus authentischem Samt weisen einen echten Flor auf. Dies bedeutet, dass die Oberfläche nicht mechanisch aufgeraut wurde und das Material eine hohe Schussdichte hat. Tanzschuhe aus hochwertigem Satin sind zwar sehr Schmutzempfindlich bieten aber ein unwahrscheinlich gutes Tragegefühl.

    Die Qualität von Tanzschuhen erkennt man auch an der Verarbeitung der Materialien. Sauber verarbeitete Nähte, Verleimungen ohne überquellende Leimreste und eine exakte Verarbeitung sind ein eindeutiges Indiz für die Qualität eines Tanzschuhs.

  • Die optimale Höhe des Absatzes – Wo liegt das perfekte Mittelmaß?

    Tanzschuhe gibt es nicht nur in einer Reihe verschiedener Farben und Designs, sondern auch mit verschiedenen Absatzhöhen. Je nach Art und Höhe des Absatzes lässt es sich für Tanzanfänger sowie geübtere Tänzer leichter oder schwerer in den Schuhen tanzen. Egal wie geübt man ist und wie sicher man Tanzen kann, bei der Wahl der Schuhe sollte man also auch auf die Höhe und Form des Absatzes achten.

    Tanzanfänger sind oftmals mit einer Absatzhöhe zwischen 5,5 und 7,5 cm gut beraten. Diese Höhe garantiert eine gute Gewichtsverteilung während des Lernens neuer Schritte und Figuren. Je niedriger der Absatz jedoch ist, desto sicherer fühlen sich die meisten Anfänger in den Tanzschuhen. Am besten sollte man ein paar verschiedene Absatzhöhen probieren und die Schuhe wählen, in denen man sich am wohlsten fühlt.

    Jedoch ist nicht nur die Höhe des Absatzes ausschlaggebend für den Komfort eines Tänzers, sondern auch die Form des Absatzes. Hierzu zählen viele verschiedene Absatzformen für Damen Latein- und Standardtanzschuhe. Doch nicht nur Damentanzschuhe weisen Unterschiede in der Form und Höhe des Absatzes auf, sondern auch Herrentanzschuhe.

    Damentanzschuhe – Höhe und Form des Absatzes

    Flare Absatz

    Eine der gängigsten Absatzformen bei Lateintanzschuhen ist der Flare Absatz. Um den Tänzer perfekt bei Drehungen, Fußplatzierung und Figuren zu unterstützen, ist dieser Absatz in Richtung der Ferse ausgerichtet. Fersenschritte im Lateintanz sind während normaler Schrittfolgen eher unüblich. Ein nach hinten ausgerichteter Absatz unterstützt Tänzer jedoch bei nach hinten ausgerichteten Positionen und Gewichtsverlagerungen während bestimmter Figuren. Die übliche Höhe von Flare Absätzen beträgt zwischen 5 und 7,5 cm.

    Stiletto Absatz

    Der Stiletto Absatz ist eine speziell für Lateintänze optimierte und ausbalancierte Absatzform. Der nach hinten geneigte Absatz überstützt Tänzer optimal bei der Gewichtsverlagerung während spezieller Figuren und Bewegungen von Lateintänzen. Die schlanke Form des Absatzes lässt die Schuhe besonders edel und elegant aussehen. Während diese Absatzform vorzugsweise von Turniertänzern gewählt wird, tragen auch viele Hobbytänzer gerne Tanzschuhe mit einem Stiletto Absatz.

    Cuban Absatz

    Cuban Absätze sind besonders gut für Tanzanfänger geeignet. Sie sind breite Blockabsätze, die, typisch für Lateintanzschuhe, eine nach hinten geneigte Ausrichtung haben. Dies führt zu einer optimalen Unterstützung bei Figuren und einem festen Stand während des ganzen Abends. Der breite Absatz ist besonders bequem und mit einer Höhe von oftmals nur 3,7 cm besonders gut für Tänzer jeden Alters geeignet.

    Contour Absatz

    Die übliche Absatzform von Standardtanzschuhen sind Contour Absätze. Im Aussehen ähnelt dieser Absatz der Lateinabsatzform Flare. Der entscheidende Unterschied zwischen diesen beiden Formen ist jedoch die Ausrichtung des Absatzes. Während die Flare-Form den Fuß durch eine nach hinten geneigte Ausrichtung bei einer entsprechenden Gewichtsverlagerung unterstützt, ist der Contour Absatz auf Fersenschritte ausgelegt. Contour Absätze neigen sich in Richtung Fußmittelpunkt, um Tänzern eine bessere Kontrolle während der üblichen Fersenschritte und -drehungen bei Standardtänzen zu geben. Die Contour Absatzform wird für Tanzschuhe mit verschiedensten Absatzhöhen verwendet.

    Social Absatz

    Mit einer niedrigen Höhe von üblicherweise nur 5 cm ist der Social Absatz besonders gut für Hobbytänzer, Anfänger oder auch ältere Menschen geeignet. Die breitere Fläche des Absatzes bietet mehr Standsicherheit, als manch andere Absatzform. Dies macht Schuhe mit einem Social Absatz besonders sicher und schützt so unter anderem vor etwaigen Verletzungen.

    Slim Absatz

    Slim Absätze ähneln sehr der Form von Flare Absätzen, sie sind jedoch schmaler als diese und geben daher weniger Sicherheit und Stabilität während des Tanzens. Die schlanke Form lässt die Schuhe besonders edel und elegant aussehen. Slim Absätze werden üblicherweise nur bei sehr hohen Schuhen eingesetzt, doch auch Schuhe mit nur 5 cm Absätzen weisen mitunter einen Slim Absatz auf. Der geringe Kontakt zwischen Absatzflecken und Boden bedeutet relativ wenig Unterstützung in der Trittsicherheit der Tänzer. Diese Absatzform wid daher bei einer Höhe über 7 cm nur erfahrenen Tänzern empfohlen.

    Herrentanzschuhe – Höhe und Form des Absatzes

    Herrentanzschuhe weisen weniger Auswahl in Form und Höhe der Absätze auf als Damentanzschuhe. Jedoch gibt es auch hier ein paar Unterschiede.

    Latein Absatz

    Latein Herrentanzschuhe haben üblicherweise einen etwas höheren Absatz als Standardtanzschuhe. Von geringen 2,5 cm kann der Absatz bis zu einer Höhe von 4 cm reichen. Dies kann für einige Herren gewöhnungsbedürftig sein, soll jedoch den Hüftschwung während des Tanzens von Lateintänzen hervorheben und eine bessere Figur erzeugen.

    Low Heel Absatz

    Klassische Standardtanzschuhe für Herren weisen oftmals einen Low Heel Absatz auf. Der breite, flache Absatz soll unter anderem die Balance und Gewichtsverteilung während des Tanzens verbessern und Tänzern ein sicheres Gefühl beim Auftreten geben. Low Heel Absätze sind in der Regel nur 2 cm bis maximal 3,5 cm hoch.

  • Abiball, Hochzeit oder Tanzkurs - Wie finde ich den passenden Tanzschuh zu bestimmten Anlässen?

    Der Abiball, die Hochzeit und auch der erste Tanzkurs sind besondere Anlässe, wo man sich herausputzen möchte und sich vor allem in den eigenen Schuhen besonders wohl fühlen möchte. Da stellt man sich doch des Öfteren die Frage, ob man sich Tanzschuhe zulegen sollte und wenn ja, welche?

    Tanzschuhe bieten unübertroffene Vorteile gegenüber normalen Straßenschuhen, besonders bei solch herausragenden Anlässen. Durch den speziellen Aufbau und die extra Polsterung der Schuhe kann man den ganzen Abend und die ganze Nacht durchtanzen, ohne am nächsten Tag Schmerzen leiden zu müssen. Doch das auch nur, wenn der Schuh richtig passt.

    Wie wähle ich den richtigen Schuh für meinen Abiball, meine Hochzeit oder meinen Tanzkurs?

    Um den passenden Schuh zu wählen, sollte man sich zuerst ein paar wichtige Fragen stellen, wie zum Beispiel für welchen Anlass der Schuh gedacht ist. Trägt man ihn danach noch häufiger zu ähnlichen Events? Welche Art Tanzschuhe ist die beste für diesen Anlass? Und ganz wichtig natürlich, wie soll der Schuh aussehen?

    Die Passform von Tanzschuhen

    Im Gegensatz zu normalen Straßenschuhen sollten Tanzschuhe etwas enger am Fuß anliegen. Die speziell an den Fuß angepasste Passform hilft dabei den Fuß bei schnelleren Bewegungen während des Tanzens bestens zu unterstützen. Tanzschuhe gibt es in breiteren, engeren und normalen Ausführungen, die je nach Fuß passend gewählt werden können. Die Form der Schuhe sollte hierbei der Form des Fußes entsprechen.

    Der Schuh sollte weder zu eng noch zu locker sein, sondern geschmeidig am Fuß anliegen. Bei Tanzschuhen mit Fersenspange können die Riemchen individuell eingestellt werden, um eine exakte Passform zu gewährleisten. Zwischen den Zehen und der Fußspitze sollte wenig Abstand sein. Leichter Kontakt zwischen der Haut und dem Leder, bei geschlossenen Tanzschuhen, ist hier durchaus erwünscht.

    Um eine korrekte Passform sicherzustellen, sollte man beim Anprobieren der Schuhe am besten immer ein paar übliche Tanzbewegungen machen – der Schuh ist ja zum Tanzen da.

    Tanzschuhe passend zum Tanzstil wählen

    Im Grunde lassen sich Tanzschuhe in zwei Kategorien einteilen: Standardtanzschuhe und Lateintanzschuhe. Beim Abiball, dem ersten Tanzkurs in der Schule und auf Hochzeiten wird oftmals eher Discofoxmusik, Walzer, Foxtrott oder ähnliches gespielt. In diesem Fall ist es oftmals ratsam Standardtanzschuhe zu wählen, die den Fuß bei solchen Tänzen optimal unterstützen.

    Der Unterschied zwischen Standard- und Lateintanzschuhen ist nicht nur optisch. Auch der Aufbau der Schuhe unterscheidet sich. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um den Absatz – nicht um die Höhe, sondern um die Form. Während der Absatz von Standarttanzschuhen Richtung Fußmittelpunkt ausgerichtet ist, neigt sich der von Lateintanzschuhen in Richtung der Ferse. Bei Standardtänzen werden häufig Fersenschritte gemacht, bei denen Absätze mit einer Ausrichtung auf den Fußmittelpunkt den Tänzern eine bessere Kontrolle über die Schrittabfolge geben. Fersenschritt sind dagegen eher selten bei Lateintänzen. Die Absatzausrichtung dieser Schuhe soll Tänzer vielmehr bei komplizierten Figuren und der entsprechenden Gewichtsverlagerung nach hinten unterstützen.

    Auch Herren haben eine Wahl zwischen verschiedenen Absätzen. Klassische Holzabsätze bieten eine sehr hohe Stabilität, während moderne Schaumstoffabsätze einen unübertroffenen Komfort bieten. Zusätzlich kann man Schuhe anhand der Höhe des Absatzes unterscheiden. Herren Lateintanzschuhe haben oftmals einen etwas höheren Absatz, der den Hüftschwung während des Tanzens hervorheben soll.

    Sobald man einmal die Wahl getroffen hat, welche Art von Tanzschuh die richtige ist, kann man sich an der Optik der Schuhe orientieren. In der Regel werden Tanzschuhe farblich passend zum Kleid gewählt. Hier steht eine große Auswahl an verschiedenen Farben und Formen zur Verfügung. Von schillernden Metalltönen, Bronze, Silber, Gold, bis hin zu knalligen Rottönen oder klassischem Schwarz ist hier für jeden etwas dabei. Auch dezente Beigetöne, Weiß oder Perlfarben sind vertreten. Diese eigenen sich besonders als Brautschuhe und können gefärbt auch nach der Hochzeit weitergetragen werden.

1-10 von 20

Seite:
  1. 1
  2. 2