Der offizielle
Online-Shop
für Tanzschuhe
von Werner Kern

Wie werden hochwertige Tanzschuhe hergestellt?

Zu Beginn der Herstellung eines Tanzschuhs steht immer der Entwurf des Schuhs. Ideen werden gesammelt und auf Papier niedergeschrieben. Inspiration für Variationen und Veränderungen können von überall kommen. Viele Entwürfe basieren jedoch auf bereits bekannten Modellen, da die Passform der Schuhe umfassend getestet wurde und bekannt ist.

Nachdem der Entwurf der Schuhe festgelegt wurde wird eine dreidimensionale Skizze erstellt. Hierbei wird festgestellt, ob weitere Änderungen am Design des Schuhs notwendig sind. Die einzelnen Zuschnitte des Schuhs werden mithilfe einer CAD-Software digital erfasst, dabei werden Verschnitte, Polsterungen, Nähte und Ähnliches berücksichtigt.

Zur Herstellung des Schafts wird das Schnittmuster an die Zuschneiderei geliefert. Hier wird das Schnittmuster auf das Obermaterial übertragen. Herrenschuhe bestehen im Normalfall aus mehreren Einzelteilen, während Damenschuhe oft nur aus zwei Teilen bestehen, dem Vorderblatt und der Hinterkappe. Anstatt eines Vorderblatts können Damentanzschuhe jedoch auch mit einem Riemchendesign entworfen worden sein.

Bei der Übertragung des Schnittmusters auf das Obermaterial wird dieses nochmal auf Fehler kontrolliert. Diese Stellen werden extra markiert und während des Übertragens ausgespart. Hochwertige Tanzschuhe werden ausschließlich aus feinstem, fehlerfreiem Material hergestellt. Die ausgeschnittenen Bestandteile werden gebündelt, beschriftet und zum weiteren Verarbeiten in die Stepperei weitergeleitet.

In der Stepperei werden die einzelnen Teilstücke zu einem vollständigen Schaftstück vernäht. Das Obermaterial wird durch ein weiches Innenfutter verstärkt, welches zuerst vollflächig angeklebt und zusätzlich noch vernäht wird. Besonders beanspruchte Stellen werden außerdem mit einem reißfesten Faden vernäht, um die Schuhe außerordentlich stabil zu machen. In der Stepperei werden zusätzliche Schmuckeinsätze, Ziernähte, Ösen und Verzierungen angebracht.

Der nächste Schritt in der Herstellung hochqualitativer Tanzschuhe beschäftigt sich mit der Schuhsohle. Die Zwischensohle des Schuhs wird vorsichtig unter dem Leisten befestigt. Der in den vorherigen Schritten hergestellte Schaft wird über den Leisten gezogen und zuerst mit der Sohle verklebt und nachfolgend noch einmal vernagelt. Dies ist meist ein maschineller Arbeitsschritt. Das Vorderblatt von Damenschuhen wird bei bestimmten Modellen jedoch noch händisch angebracht, um eine gute Passform zu garantieren.

Wenn Schaft und Zwischensohle fest miteinander verbunden sind kommt der Schuh samt Leiste in den Ofen. Die hohen Temperaturen in Kombination mit der Luftfeuchtigkeit passen die Materialien an die Form der Leiste an. So wird eine gute Passform bei jedem Schuh garantiert.

Nach dem Abkühlen der Schuhe werden jegliche Unreinheiten an der Sohle abgeschliffen. Die raue Oberfläche bietet eine gute Grundlage zum Ankleben der extra weichen Latexzwischensohle von Werner Kern Tanzschuhen. Zusätzlich werden an dieser Stelle das Stahlgelenk und der Absatz sicher am Schuh befestigt. Bei Damenschuhen wird der Absatz zuvor mit einem zum Stil des Schuhs passendem Material überzogen. Der Absatz wird mit dem Tanzschuh verschraubt. Zur Fixierung werden zusätzlich viele kleine Nägel von der Sohle in den Absatz gehämmert.

Anschließend wird die Velourledersohle am Schuh angebracht. Ein spezieller Klebstoff wird hocherhitzt und an der Latexzwischensohlen angebracht; das Velourleder wird anschließen unter Druck darauf befestigt und vorsichtig auf die Form der Sohle zugeschnitten.

Zum Schluss wird die Innensohle verklebt und der Absatzflecken auf den Absatz geschlagen. Bevor der Schuh zum Verkauf freigegeben wird, wird dieser noch einmal aufgearbeitet, das heißt jegliche Klebstoffreste werden entfernt, Schnürsenkel eingefädelt, Riemchen eingesetzt und der Schuh wird auf Hochglanz poliert.

Von Werner Kern können Sie eine hochwertige Verarbeitung der Schuhe und exzellente Wahl an Materialien erwarten. Alle Schuhe werden von qualifizierten Facharbeitern in Deutschland hergestellt und vor Ausgabe auf Qualität geprüft.