Der offizielle
Online-Shop
für Tanzschuhe
von Werner Kern

Darauf sollten Damen beim Tanzschuhkauf achten

Wer gerne tanzen geht weiß, dass viele Tanzschulen bestimmte Anforderungen an das Schuhwerk der Tanzschüler haben. Dies gilt, um das Tanzparkett vor Beschädigung zu schützen und auch, um Schülern mehr Sicherheit beim Tanzen zu geben. Tanzschuhe sind jedoch auch für die Gesundheit der Tänzer unabdinglich. Beim Tanzen werden Füße und Gelenke besonders stark beansprucht, was schnell zu Schmerzen führen kann. Ein gutes Paar Tanzschuhe schützt die Füße vor Fehlstellungen und beugt so Fuß- und Rückenschmerzen vor. Tanzschuhe sind also nicht nur schön anzusehen, sondern auch eine gute Investition in Ihre Gesundheit.

Welcher Tanzschuh ist der Richtige?

Beim Kauf von Tanzschuhen spielt die Ästhetik natürlich eine große Rolle. Man möchte schöne Schuhe, am besten passend zum Outfit. Die Qualität und Passform der Schuhe sind jedoch erheblich wichtiger. Doch wenn man weiß worauf man achten muss, schließt das eine nicht das andere aus.

Drei Elemente sind bei der Wahl der richtigen Schuhe besonders wichtig: die Offenheit der Schuhe, die Geschlossenheit der Ferse und die Höhe des Absatzes.

Offene oder geschlossene Tanzschuhe

Geschlossene Tanzschuhe bieten Tänzern einen unübertrefflich guten Halt am Fuß. Die Schuhe umschließen den Fuß weiträumig, was komplizierte und schnelle Bewegungen erlaubt, ohne Gefahr den Schuh zu verlieren. In geschlossenen Schuhen lässt es sich oft leichter und vor allem gesünder tanzen. Wer gerne geschlossene Schuhe trägt, jedoch nicht auf spielerische Details verzichten möchte, kann sich unter anderem an Schuhen mit Aussparungen oder mit Zehenloch orientieren. Insgesamt sind geschlossene Schuhe besonders geeignet für Tanzanfänger, da sie mehr Halt für eine sichere Schrittabfolge bieten.

Offene Tanzschuhe sind besonders beliebt bei Tänzern von latein-amerikanischen Tänzen. Diese Schuhe bieten dem Fuß weniger Sicherheit und Halt als Geschlossene. Geübte Tänzer können sich jedoch trotzdem sehr komfortabel in den Schuhen bewegen. Das Riemchendesign der meisten offenen Tanzschuhe sorgt trotz allem noch für guten Halt ohne, dass der Schuh bei schnellen Bewegungen gleich vom Fuß rutscht. Tanzanfänger, die nicht auf den Stil von offenen Schuhen verzichten wollen, können sich jederzeit an Riemchenschuhen mit Mesh-Einsatz orientieren. Diese haben das optische Aussehen von offenen Tanzschuhen und bieten den Halt und die Sicherheit von Geschlossenen.

Stil und Design der Ferse

Je geschlossener das Design der Ferse, desto besser hält der Schuh am Fuß. Vor allem bei schnellen Bewegungen unterstützt das geschlossene Design die Standfestigkeit beim Auftreten. Das Design der meisten Tanzschuhe integriert eine relativ geschlossene Ferse, jedoch gibt es auch hier Unterschiede. Aussparungen und Fersen umspielende Details können den Rückhalt des Schuhs beeinflussen.

Die richtige Höhe des Absatzes

Die Absatzhöhe von Tanzschuhen variiert meistens zwischen 4 cm und 10 cm. Oftmals kann man dasselbe Modell mit verschiedenen Absätzen erhalten, was es einfach macht für Tänzer die individuell passende Höhe zu wählen.

Das Tanzen in höheren Absätzen stellt Tänzer vor besondere Herausvorderrungen, da die Füße anders belastet werden als beim Tanzen, Gehen oder Stehen in flachen Schuhen. Niedrige Absätze sind daher meist besser geeignet für Tanzanfänger oder Tänzer, die sich noch nicht ganz sicher fühlen. Bei der Anprobe der Schuhe sollte man am besten ein paar übliche Schrittabfolgen tanzen, um zu sehen, wie sicher der Schuh am Fuß liegt und ob der Absatz zu hoch ist. Wenn man unsicher auftritt oder wackelt, sollte man Schuhe mit einem niedrigeren Absatz probieren. Man sollte immer die Absatzhöhe wählen, in der man sich am sichersten fühlt.

Als Alternative zu Tanzschuhen mit Absatz gibt es auch Tanzsneaker. Diese flachen, bequemen Tanzschuhe sind für alle Arten von Tanz geeignet. Sie sind besonders geeignet für Damen, die nicht an das Tragen von Schuhen mit Absatz gewöhnt sind oder Tanzanfänger, die ihre Schritte üben möchten, bevor sie Absatzschuhe probieren.

Grundsätzlich gilt: der Tanzschuh ist dann richtig, wenn man sich darin wohl fühlt. Wenn man sich sicher in den Schuhen bewegen kann, die Schuhe nicht drücken oder reiben, kann man den optisch schönsten Schuh wählen.